Alumni

Unsere Alumni sprechen über ihre Schulausbildung

Deutsche Schule Toulouse, ehemalige Schülerin

Julia Zastrow, Archäologin - Abitur 2013

Meine Schuljahre an der DST in drei Worten:

Ereignisreich, Aufregend, Investigativ

Die Schulausbildung an der DST und mein jetziges Berufs- und Alltagsleben:

Ich kam in der 10. Klasse nach Frankreich an die DST. Die drei Jahre an der Schule waren sehr abwechslungsreich und lehrten mich vieles – aber vor allem, auch auf mein Inneres zu hören. Das internationale Flair an der Schule erleichterte mir den Einstieg in meinen Beruf.

Als Archäologin arbeite ich in unterschiedlichen Teilen der Welt in einem internationalen Team. Häufig kann man nicht voraussehen, was auf einen zukommt, aber wir haben an der DST gelernt, damit umgehen und uns überall anpassen zu können.

Eine Veranstaltung der DST oder ein Ereignis, an die/an das ich mich noch immer sehr gern erinnere:

Ich blicke gerne auf die Proben und Aufführungen unserer Theater-AG zurück. Nicht immer ging alles glatt, doch genau diese Momente bereiteten uns immer viel Spaß. Zudem blieb mir unsere Studienfahrt nach Irland in toller Erinnerung, die wir unserem damaligen Klassenlehrer Herrn Klein zu verdanken haben.

Deutsche Schule Toulouse, ehemaliger Schüler

Luca Ehlers , International E-commerce Manager bei Tonies - Boxine GmbH (Berlin) – Abitur 2013

Meine Schuljahre an der DST in drei Worten:

Austausch, Familie, Europäer

Die Schulausbildung an der DST und mein jetziges Berufs- und Alltagsleben:

Abgesehen von den Sprachfertigkeiten, welche ich an der DSToulouse lernen konnte, hilft mir vor allem die internationale Kompetenz. Mir fällt es leichter, Personen anderer sozialer oder geografischer Herkunft zu verstehen, wodurch ich einen deutlichen Vorteil gegenüber vielen anderen Leuten habe. Ganz nach dem Leitbild-Motto: Unsere Schüler von heute sind die Europäer von morgen.

Im Studium und auf der Arbeit habe ich festgestellt, dass Präsentationen erstellen und vor anderen Leute zu reden scheinbar nicht selbstverständlich ist, was mir aber deutlich leichter fällt, da dies ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts an der DST war.

Eine Veranstaltung der DST oder ein Ereignis, an die/an das ich mich noch immer sehr gern erinnere:

Mir haben die Internationalen Sportevents an der DST am besten gefallen, weil es mich schon früh daran gewöhnte, mich mit Schülern aus anderen Ländern auszutauschen.
Außerdem war es jedes Jahr aufs neue unglaublich inspirierend, an der Theater-AG und der damit verbundenen Aufführung teilzunehmen.

Deutsche Schule Toulouse, ehemaliger Schüler

Dennis Poyda, First Officer by Lufthansa Cityline (München) - Abitur 2013

Meine Schuljahre an der DST in drei Worten:

Erlebnisreich, Multikulturell, Weltoffen

Die Schulausbildung an der DST und mein jetziges Berufs- und Alltagsleben:

Die Mehrsprachigkeit an der DST ist ein enormer „Türöffner“.  Die kulturelle Vielfalt an der DST und ähnlichen Schulen ist ein wahnsinnig effektives Werkzeug gegen Rassismus und für Offenheit und Toleranz. Eigenschaften, die ich mir aufgrund von sechs Jahren an der DST angeeignet habe und die mir, vor allem in meinem Nebenjob als Rettungssanitäter extrem hilfreich sind. Im Rettungsdienst begegnet man Menschen aller Art, Kulturen, Religionen, etc. und man ist sich bewusst, dass andere Menschen anders denken, weil sie anders aufgewachsen sind. Das zu wissen ist extrem wertvoll.

Außerdem habe ich zwei Jahre als Flugbegleiter gearbeitet und habe die ganze Welt bereist. Man hat viel mehr Verständnis für Menschen, die nicht die gleiche Sprache sprechen. Man geht auch viel offener mit fremden Menschen um deswegen.

Als Pilot helfen mir diese Eigenschaften bei der Entscheidungsfindung auch viel weiter. Man lernt nämlich sich in andere Menschen oder Situationen hinein zu versetzen.

Eine Veranstaltung der DST oder ein Ereignis, an die/an das ich mich noch immer sehr gern erinnere:

Eines der schönsten und spannendsten Erlebnisse waren die ersten internationalen Sportwettkämpfe, an denen wir in Brüssel teilnahmen. Witzigerweise war ich zu dem Zeitpunkt Schülersprecher und wollte diese bei uns an der Schule organisieren. Leider gestaltete sich das als nahezu unmöglich und so kam ich in Kontakt mit der Schülersprecherin der Deutschen Schule in Brüssel. Diese hatte die gleiche Idee und schaffte es, dass mehrere Auslandsschulen, sowie eine Partnerschule an den Sportwettkämpfen teilnahmen.

Ein weiterer Punkt an den ich mich sehr gerne erinnere, weil ich viel fürs Leben gelernt habe ist der damalige stellvertretende Direktor Herr Dönch gewesen. Seine strenge aber faire Art hat mich nachhaltig geprägt.

Alumni-Plattform zum Austausch

Auf dem Digital Workspace von Just Social haben wir eine Kommunikationsplattform für Alumni eingerichtet.

Wer sich als ehemaliger Schüler(in) oder ehemaliger Lehrer(in) hier anmelden möchte, muss entweder eine Einladung von jemandem erhalten, der bereits Mitglied ist oder eine Mitgliedsanfrage an alumni@dstoulouse.com mit Angabe des Abijahrgangs (bzw. des Abijahrgangs seiner ehemaligen Klasse bei früherem Verlassen der Schule) stellen.

Die Plattform ist interaktiv und hat einen Chatraum, man kann sich die Handy-App herunterladen und hat viele Rechte, die Seite mitzugestalten, z. B. andere Mitglieder einladen, Fotos und Videos hochladen, Umfragen erstellen, Veranstaltungen einstellen und vieles mehr.

Wir freuen uns auf ganz viele neue Mitglieder.

Just Social: Login für DST Alumni