Schulleben

Ein vielfältiges und buntes Schulleben

Ein vielfältiges und buntes Schulleben bedeutet natürlich nicht nur Unterricht nach Plan!

Individuelle Schwerpunkte können die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern und anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft setzen:

Im Vordergrund stehen hier Begegnung, ganzheitliches Lernen und Engagement für die Schulgemeinschaft!

AGs

Grundschule

Programmieren

Algorithmus, debugging, Bahnhof? Nicht für uns! Wir wissen, was wir tun, wenn wir auf Code.org einfache Schritte in Minecraft programmieren oder mit Scratch eigene Spiele entwickeln. Auch mit unseren Thymio-Robotern können wir unser Basiswissen der Program­mierung bereits ab der 3. Klasse anwenden.

Chor

Einmal die Woche in der Mittagspause pumpen wir imaginäre Fahrradreifen auf oder machen eine Gedankenreise durch den Zoo, um uns auf die Chorprobe vorzu­bereiten.

Unser Repertoire geht über alte Klassiker zu aktuellen Hits, die wir mit Freude bei diversen Anlässen aufführen. Wir, das sind ein Haufen motivierter Sängerinnen & Sänger der Klassen 2 bis 5.

Geschichten-Werkstatt

Hier treffen sich alle, die gerne in Geschichten versinken, selbst eine erfinden, schreiben, spielen,…

Bühnenreif wird das Ganze zum Halbjahr mit selbstgestaltetem Bühnenbild und eigens dafür kreierten Kostümen. Vorhang auf!

Computer

Wir unternehmen erste Schritte in die digitale Welt. Wie starten wir den Rechner? Welche Programme nutzen wir? Und wie schaffen wir es, die Maus sowohl mit der linken als auch mit der rechten Taste zu bedienen?

Nähen

Hier geht es um Überwendlings­stiche, Rückstiche und Vorstiche. Hiermit nähen wir Teddys und Mäuse. Und die Weih­nachts­bäume bekommen sogar Knöpfe. Mit Nadel und Faden kreieren wir tolle Dinge.

Bauen

Nur Fliegen ist schöner! Wir bauen Flug- und Fahr­objekte, probieren sie aus und verbessern nach lustigen Versuchen ihre Flug- und Fahrleistung.

Englisch

Let´s have fun!!!

Spielerisch und mit viel Kreativität werden die Schüler (1./2. Klasse und 3./4. Klasse) an die englische Sprache heran­geführt. Mit Hilfe von Reimen, Gedichten und Liedern prägt sich Aussprache mühelos ein. Einen ersten Einblick in die englischsprachige Literatur gibt der häufige Umgang mit interessanten Bilder- und Geschichten­büchern.

Umwelt

Was können wir zum Umweltschutz beitragen? Was bedeutet „Treib­haus­effekt“? Was ist eigentlich das „Klima“? Was ist dran an „Plastic fantastic“? Diesen und anderen Fragen rund um das Thema „Umwelt“ gehen wir in unserer AG nach.

Wir sammeln aber auch Müll auf dem Campus und in der Nachbar­schaft und schärfen so unser Bewusst­sein für ein umwelt­freundliches Verhalten.

Flöten

Ab der 2. Klasse beginnen wir mit dem Flötenspiel. Und schon nach einigen Wochen klingt es nicht mehr so schrill über den Flur und die Finger wissen auch, wo sie hingehören.

Weiterführende Schule

Fußball-AG

In der FUSSBALL-AG steht der Spaß am Spiel natürlich im Vordergrund. Sie findet einmal pro Woche für die 6. – 9. Klasse und die 10. – 12. Klasse statt und richtet sich an Anfänger und Fort­ge­schrittene.

Nach dem Aufwärmen werden je nach Altersgruppe Übungen zur Technik oder Taktik durchgeführt. Im Anschluss wird auf dem Kleinfeld 4 gegen 4 oder 5 gegen 5 gespielt.

In einem Spiel gegen die International School of Toulouse – kurz IST – kann man sein Können dann unter Beweis stellen.

Film-AG

In der Film-AG werden die zahlreichen Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler mit den eigenen mobilen End­geräten (Smartphone, Tablet, Action­kamera, Drohne, etc und den diversen Film- und Foto­bearbeitungs­apps) bereits gemacht haben, ge­sammelt und aus­ge­tauscht. Außerdem wird der Umgang mit verschiedenen Film­techniken wie zum Beispiel dem Greenscreensetting oder der Stop-Motion-Animation gelernt.

Inhaltlich setzen wir uns mit den Erkennungs­merk­malen von Imagefilmen schulischer Einrichtungen auseinander und beschäftigen uns mit der Frage, inwiefern auch die Verarbeitung kritischer Inhalte innerhalb solcher Imagefilme möglich ist.

Band-AG

Die Band-AG probt wöchentlich den Aufstand. Ob Anfänger oder Profi, jeder findet seinen/ihren Platz um sich aus­zu­probieren, schöne Songs zu spielen oder zu singen oder sich auch einmal einem auf den ersten Blick ungeliebten Song zu widmen, der sich am Ende vielleicht sogar als Lieblingshit herausstellt.

Auftrittsmöglichkeiten gibt es einige: das Weihnachts­konzert der Grundschule am dritten Advents­sonntag, (allerdings ohne verstärkte Instrumente in der Kirche), das Konzert im Rahmen der deutsch-französischen Woche im Januar, sowie die Realschul­abschluss­feier und die Abiturfeier im Abstand eines Monats am Ende des Schuljahres.

Chor-AG

In der Chor-AG trainieren die Schülerinnen und Schüler einmal pro Woche ihre Stimmen um hinterher erstaunt festzustellen, dass ihr Ambitus viel größer ist als sie dachten (sie können viel höher und tiefer singen als sie denken aber die Stimmen müssen warm gemacht und trainiert werden).

Der Chor wirkt mit beim Weihnachtskonzert der Grundschule am dritten Adventssonntag, beim Konzert im Rahmen der deutsch-französischen Woche im Januar und tritt bei der Real­schul­abschluss­feier und der Abiturfeier am Ende des Schuljahres auf. Schöne Stimmen sind jederzeit willkommen.

Kunst-AG

Experimentelle Malerei, Zeichnung, 3-D-Gestaltung, T-Shirt-Design : In der Kunst AG können die Schüler und Schülerinnen individuell aber auch mit Partner oder in kleinen Gruppen nach eigenen Wünschen und Interessen zeichnen, malen und mit verschiedenen Materialien gestalten.

Im Laufe des Schuljahres wird an verschiedenen Projekten gearbeitet, um vielfältige Gestaltungs­möglich­keiten und Techniken auszuprobieren und dabei dem eigenen Ausdruck freien Lauf zu lassen.

Theater-AG

Jeden Dienstagnachmittag trifft sich die Theater AG der DST, um das neue Stück der Saison zu proben. Ob im Klassen­raum oder bereits auf der Bühne des perfekt ausgestatteten Theatersaals im Eurocampus – immer sind die Schüler mit viel Freude und Engagement dabei, ihre Rollen zu üben und dabei ein Gefühl für Sprache und Charaktere zu entwickeln.

Gespielt wurden Stücke von Shakespeare bis Büchner, von Dürrenmatt bis zu zeitgenössischen Autoren: unterhaltsam, kritisch, auf jeden Fall bewegend. Auch wenn die Vorbereitung über lange Monate oft anstrengend ist: Der Applaus der Zuschauer ist dann am Ende die verdiente Belohnung für unsere jungen Schauspieler, die von der schulischen Technik AG (Licht, Ton) unterstützt werden.

Technik-AG

Ton, Bild und Licht – bei den zahlreichen Veranstaltungen der Deutschen Schule Toulouse setzt man diese „Dreieinigkeit“ meist unbewusst voraus. Dass dahinter eine zuverlässige, versierte und engagierte Schülerarbeit steckt, wissen vor allem die Mitglieder der Technik-AG.

Hier lernen unsere Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 8, worauf man bei der Bühnenbeleuchtung acht­geben sollte, wie man das Zuschauer­auge lenkt, die Verstärker, Lautsprecher, das Mischpult und unsere Mikrofone an den individuellen Sprecher oder Sänger anpasst und nicht zuletzt, wie man darauf reagiert, sollte Unvorher­gesehenes geschehen…

Schülerzeitungs-AG

Wilde Ideen ordnen sich hier zu interessanten Themen, die natürlich bis zum Redaktions­schluss geheim bleiben. Eins sei aber im Vorfeld schon verraten: Es geht immer um Themen, die uns alle angehen.

Außerdem gibt es auch einen Teil, der als Jahrbuch fungiert. Erscheinungsdatum ist immer Mitte Mai.

Yoga-AG

Die Yoga-AG ist die Ruheoase der Schule. Hier kann man richtig Kraft und Ruhe tanken, diverse Entspannungs­techniken erlernen. Ebenso wird erforscht, wie mit Stress­situationen, besonders vor Klassen­arbeiten und in schwierigen schulischen oder auch außer­schulischen Momenten umgegangen werden kann. Natürlich werden auch Yoga-Positionen und Atemübungen angeboten, die mal schnell, bei Bedarf durchgeführt werden können.

Sowohl befreiendes Gelächter, wenn mal wieder jemand beim „Baum“ umgefallen ist, als auch ein ernsthafter Austausch über diese neuen Wahr­nehmungs­ebenen sind an der Tages­ordnung. Mal entspannt anders sein dürfen ist die Devise.

Selbstverteidigungs-AG

Wie kann ich einen Angreifer abwehren, der mich mit Gewalt körperlich bedroht? Schülerinnen aus der Klasse 12 zeigen in ihrer AG „Selbstverteidigung“ die wichtigsten Techniken, um auch den stärksten Gegner schnell und ohne große Kraftanstrengung auf die Matte zu legen.

Besonders Mädchen haben viel Freude, damit ihr Selbst­bewusst­sein aufzubauen und sicherer durch die Welt zu laufen. Eine AG für jedes Alter, Jungen wie Mädchen, geleitet von zwei erfahrenen und engagierten Schülerinnen, die alle Tricks zur Selbst­verteidigung beherrschen.

Robotics-AG

In der Robotics AG werden mit einem Fischertechnik-Bausatz verschiedene Maschinen und Roboter gebaut. Diese werden anschließend mit dem Computer programmiert. Die Schülerinnen und Schüler beginnen mit einem Händetrockner, es folgen u.a. eine automatische Autoschranke, ein Überwachungsroboter, diverse selbst fahrende Roboter und das Finale ist ein Fußballroboter der entweder automatisch spielt oder per Smartphone bedient werden kann.

Cambridge-AG

Die einstündige AG Englisch richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10.

Hauptziel ist es, die Schüler auf eine extern durchgeführte Prüfung vorzubereiten, die man dreimal jährlich in Toulouse ablegen kann. Dabei handelt es sich um das Zertifikat „C1 Advanced“ (früher „Cambridge Certificate in Advanced English“ (CAE), welches sich an Personen richtet, die Englischkenntnisse auf sehr hohem Niveau nachweisen können, möchten oder müssen.
Es besteht auch die Möglichkeit, das „B2 First“ abzulegen, welches dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (CEFR) entspricht und damit leichter zu erringen ist. „B2 First“ wird von fast allen Arbeitgebern im englischsprachigen Raum als ausreichendes Sprachzertifikat anerkannt.“

Eltern / Lehrer

Eltern-/Lehrer-Chor

Der Eltern-Lehrer-Chor ist offen für alle, die Freude am Singen haben und sich der DST verbunden fühlen. Mit mehrstimmigen Stücken meistens aus dem Pop-Bereich gestaltet er Schul­konzerte mit und verschönert die Abschlussfeiern am Ende des Schuljahrs.

Reisen & Ausflüge

Kindergarten

Spaziergänge und Spielzeiten im Wald

Wir gehen regelmäßig in das nahe­gelegene Wäldchen. Die Kinder können dort die Natur mit allen Sinnen erleben, sich frei bewegen und spielen. Sie klettern oder bauen mit Zweigen und Blättern, sie organisieren ein Versteck- oder Fangspiel und erfinden im Rollen­spiel Szenarien, die gut in die Wald­atmosphäre passen.

Darüber hinaus gibt es auch die Mög­lich­keit die Kinder in die Landart einzu­führen. Sie erleben die Natur indem sie aus verschiedenen Natur­materialien Kunst­werke gestalten, die sich dann selbst überlassen bleiben. Wie sie wohl beim nächsten Wald­spazier­gang aus­sehen werden?

Ausflüge ins französische Umfeld

Für unsere Kochateliers im Kindergarten benötigen wir oft Zutaten, die wir gerne mit einer kleinen Kindergruppe im nahe­liegenden französischen Umfeld ein­kaufen. So geht es einmal zum Bäcker, zum Bioladen, in den Super­markt oder auf den Wochen­markt.

Überall kommen die Kinder mit der französischen Sprache und Kultur in Kontakt und werden mit unserem Gastland ganz konkret vertraut.

Der Besuch in der Mediathek "Le Pavillon Blanc"

Zu Beginn des Kindergartenjahrs melden wir uns in der Mediathèque in Colomiers für verschiedene Veran­staltun­gen an und bekommen für das Schuljahr meist mehrere Termine. Die Médiathèque verfügt über eine gemütliche Kinderecke mit Matten, Sofas und Fellen.

Bei einer „visite libre“ können die Kinder in Ruhe stöbern, sich zusammen Bücher ansehen, sie sich vorlesen lassen und es sich bequem machen. Bei der Ver­an­staltung „raconte-moi une histoire…“, liest eine Bibliothekarin unter Berück­sichtigung der aktuellen Kinder­garten­themen ein oder mehrere Bücher vor, welche von uns auf Deutsch übersetzt werden.

Kulturelle Ausflüge

Im Verlauf des Kindergarten­jahres finden verschiedene kulturelle Ausflüge statt. Das können unter anderem Aus­stel­lungen oder Museums­besuche sein. Der oft erlebnis­reiche Weg mit Bus, Bahn oder Metro ist Teil des Ausfluges und wird von den Kindern sehr geschätzt.

Je nach Angebot und Art der Veran­staltung erhalten die Kinder alters­ent­sprechende Einblicke in verschiedene gesellschaftliche und kulturelle Themen wie Kunst, Musik, Medien, Geographie, Biologie, etc. Die in Französisch angeleiteten Führungen und Aktivitäten ermöglichen ihnen den Zugang zur französischen Sprache und Kultur. Auch die Förderung des päda­gogischen Medien­zugangs spielt bei kulturellen Ausflügen eine wichtige Rolle.

Der jährliche Kindergartenausflug

Wir organisieren jedes Jahr einen Kindergartenausflug. Das Ausflugsziel kann ein Bauernhof, eine Getreide­mühle, ein Park, ein pädagogischer Garten, ein Wald oder auch ein anderes Ziel sein. Es wird immer passend zum aktuellen Kindergartenthema gewählt, damit die Kinder einen Bezug und Interesse dafür aufbauen können.

Die Anreise erfolgt meistens mit einem Bus. Nach dem langen Tag mit viel­fältigen Eindrücken, einem Picknick im Freien und verschiedenen Aktivitäten geht es mit dem Bus wieder auf die Heimfahrt. Im Kindergarten warten die Eltern auf ihre müden Kinder.

Der Wandertag für zukünftige Schulkinder

Am Endes es letzten Kindergartenjahres führen wir mit den zukünftigen Schul­kindern einen Wandertag durch. Mit einem Picknick im Rucksack geht es über Stock und Stein. Hier ist Durch­halte­vermögen gefragt! Doch schließlich erfahren alle Wanderer, dass sie mit Pausen und verschiedenen Spiel­stationen auch eine längere Wegstrecke hinter sich bringen. Sie können stolz sein und am nächsten Tag gibt es viel zu erzählen.

Grundschule

Klassenfahrten

Alle zwei Jahre verbringen die Klassen 2 bis 5 drei, vier oder fünf Tage ge­mein­sam auf einer Klassen­fahrt.

Mögliche Ziele sind für die unteren Klassen ein Bauern­hof im Gers und Jugend­her­bergen in den Pyrenäen für die höheren Klassen. Sie erleben die Natur, wandern, entdecken Tiere und spielen gemein­sam.

Dies fördert die Klassen­gemein­schaft und auch Kinder, die noch nie ohne Eltern über­nachtet haben, finden große Freude an diesem Abenteuer.

Weiterführende Schule

Meeresbiologische Exkursion

Die meeresbiologische Exkursion findet im Rahmen der Studienfahrt für die 11. Klasse statt. Schwerpunkt ist die direkte Begegnung mit der Vielfalt mariner Lebewesen, ihrer ökologischen Bedeutung und ihrer Evolution. Hierfür besuchen wir das Centro Europeo Cap Roig in Playa de Aro (Spanien), welches uns von der Lage und der Ausstattung optimale Bedingungen bietet.

Neben der Bestimmung von Algen und Fischen, werden auch die Befruchtung und Entwicklung der Seeigel untersucht, Haie seziert, die küstennahe Vegetation erkundet sowie die wirtschaftliche und ökologische Bedeutung des Fischfangs diskutiert.

Skiwoche

Alle zwei Jahre fahren die Klassen 8 und 9 für eine Woche in die Pyrenäen zum Skifahren im Skigebiet Piau-Engaly. Skilehrer der örtlichen Skischule sowie Lehrer mit einer Lehrbefähigung im Alpinskilauf übernehmen niveau­differenzierte Gruppen. Die Schüler haben hier die Möglichkeit, als Anfänger zum Skifahren unter sachkundiger Anleitung geführt zu werden oder als Fortgeschrittene ihre Technik zu verbessern.

Fünf Tage lang wird gemeinsam Sport getrieben, abends wird in kleinen Gruppen gespielt oder mit allen zusammen eine Show oder ein Quiz veranstaltet. Diese Fahrt hat einen hohen Stellenwert in Bezug auf das Gemein­schafts­erlebnis und das Kennenlernen der Schüler der anderen Klasse.

Schulausflug

Ein gemeinsamer Start ins neue Schul­jahr! Das steckt hinter unserem tradi­tionellen Schul­ausflug zum Schul­jahres­beginn mit allen Schülerinnen und Schülern der weiter­führenden Schule.

Alle zwei Jahre abwechselnd ein- bzw. zweitägig wird in der näheren oder auch ein bisschen weiteren Umgebung von Toulouse gewandert, gespielt, gebadet, besichtig und gegessen. Mal sehen, wohin es beim nächsten Mal geht!

Klassenfahrten

Mittelmeer, Pyrenäen, Atlantik und Flusstäler – von dieser Diversität im Süd­westen Frankreichs profitieren regel­mäßig unsere 6. und 7. Klassen, wenn sie im Zwei­jahres­rhythmus zur meist ein­wöchigen Klassen­fahrt auf­brechen. Neben dem Erkunden regionaler Öko­systeme und Traditionen wie bei­spiels­­weise der „Pêche à la caluche“ steht für die Jüngsten der weiter­führenden Schule hierbei vor allem der Gemein­schafts­gedanke im Vordergrund.

Auch unsere Zehntklässler gehen auf eine jährlich stattfindende Erkundungs­tour: die Studien­fahrt, die das Ziel hat, eine größere Stadt wie Berlin, London, Barcelona oder Rom – die Zielorte der letzten Jahre – in ihrer geschicht­lichen und kulturellen Vielfalt kennen­zulernen. Nicht selten schließen sich die gleich­altrigen Realschüler dieser Fahrt an, um ihren Abschluss mit einem Gemein­schafts­erlebnis zu „vollenden“.

Feste & Feiern

Kindergarten

Das Laternenfest im November

Im November feiern Kinder und Eltern gemeinsam unser Laternenfest. Wir singen traditionelle Laternenlieder in deutscher und französischer Sprache, ziehen mit bunten Laternen zur St. Martins Ehr‘ durch die dunklen Straßen und beenden das Beisammensein immer mit einem schmackhaften Buffet, zu dem die Kindergartenfamilien internationale Leckereien beisteuern.

Der Besuch des Nikolaus‘

„Lustig, lustig, traleralala, bald ist Nikolausabend da! “ Das singen wir jedes Jahr und warten bei einem köstlichen Nikolausfrühstück gespannt auf seinen Besuch im Kindergarten. „Nik’laus ist ein guter Mann, …“ deshalb bringt er für jedes Kind eine kleine Überraschung, für die wir uns bei ihm herzlich bedanken.

Die Weihnachtszeit

„Alle Jahre wieder…“ freuen wir uns auf die Advents- und Weihnachtszeit im Kindergarten. Wir stellen Baumschmuck her, basteln Geschenke, singen Weih­nachts­lieder und inszenieren Krippen­spiele – nicht zuletzt zieht der Duft von selbstgebackenen Plätzchen durch unsere Räume.

Mit viel Freude und Eifer genießen Kinder und Erwachsene die Vor­weih­nachts­zeit und bereiten sich auf das Weihnachtsfest vor.

Die französische "Galette des Rois" am Dreikönigstag, den 6. Januar

Ob vom Bäcker gekauft oder mit den Kindern selbst gebacken, der „Königs­kuchen“ schmeckt immer! Diese traditionelle „Galette des Rois“ wird in Frankreich am 6. Januar, dem Drei­königs­tag, gegessen.

In dem Kuchen ist eine „fève“ versteckt und derjenige, der sie in seinem Kuchenstück findet, bekommt eine Krone und wird zum König bzw. zur Königin gekrönt.

La Chandeleur am 2. Februar mit dem Backen von Crêpes

In Frankreich, und natürlich dann auch bei uns im Kindergarten, wird am 2. Februar La Chandeleur gefeiert. Das Fest ist ebenfalls unter dem Namen Tag der Crêpes bekannt. Die Crêpes erinnern an die Form und Farbe der Sonne, da ab diesem Datum nach einem dunklen und kalten Winter die Tage wieder länger werden. „Bon appetit“!

Der bunte Karneval

Jedes Jahr feiern wir Karneval. Alle Kinder bewundern ihre bunten Kostüme, ver­gnügen sich bei verschiedenen Spielen, Bastelateliers und lustigen Geschichten.

Um sich zu stärken und auch einmal eine Pause einzulegen, treffen sie sich zu einem offenen Frühstücksbuffet, das dank der Elternbeteiligung organisiert wird. Zum krönenden Abschluss ziehen alle mit einer Polonaise durch das Schulgebäude und tanzen gemeinsam im geschmückten Flur.

HELAU UND ALAAF!!

Das Osterfest im Frühling

Mit vielen Liedern, Büchern, Gedichten und dem Basteln von Osternestern stimmen wir uns auf den Frühling ein.

Unser Kindergarten-Osterfest beginnt dann mit einem gemeinsamen Früh­stück. Auf die selbstgebackenen Osterhasen, Osterküken und Karotten­kuchen freuen sich die Kinder sehr.

Anschließend geht es in unser nahe­gelegenes Wäldchen, um nach den Osternestern zu suchen. Frohe Ostern!

Der Geburtstag eines jeden Kindes

Die Geburtstagsfeier im Kindergarten ist immer etwas ganz Besonderes. An diesem Tag wird das Geburtstagskind gewürdigt und steht im Mittelpunkt. Es erfährt Wertschätzung und Aner­kennung. Es erlebt, dass Feiern und Gefeiert-Werden Spaß machen.

Zu den wichtigsten Ritualen gehören z.B.:

• ein liebevoll hergerichteter Geburts­tags­tisch und Geburtstagskerzen
• eine Geburtstagskrone oder ein Geburtstagsstuhl
• ein Geburtstagslied und ein kräftiges „Hochleben-Lassen“ oder eine „Geburtstagsrakete“
• die guten Geburtstagswünsche
• ein Kuchen, der von zu Hause mitgebracht werden kann

Der Fensterwurf zur Verabschiedung unserer zukünftigen Schulkinder

Wenn das Kindergartenjahr dem Ende zu geht, rückt auch der Abschied der ältesten Kindergartenkinder näher. Am letzten Mittwoch vor den Sommerferien werden sie mit dem alljährlichen Fenster­wurf vom Kindergarten verabschiedet.

Eltern, Kindergartenkinder und Erzieherinnen versammeln sich im Hof, um das Ritual mitzuerleben und die Aufregung steigt. Jedes der zukünftigen Schulkinder springt mithilfe der Erzieherin durchs Fenster in den Hof und wird dort von der zukünftigen Lehrerin empfangen.

Das ist ein intensiver Moment für alle Beteiligten, welcher den Lebensabschnitt „Kindergarten“ ausklingen lässt und den Übergang in die erste Klasse feierlich gestaltet.

Wir wünschen den zukünftigen Schul­kindern alles Gute auf ihrem Weg!

Grundschule

Einschulungsfeier

Mit wunderschönen Schul­tüten und roten Wangen vor Auf­regung kommen unsere neuen Schüler der 1. Klasse zu uns. Alle Schüler aus den Stufen 2 bis 5 begrüßen sie mit einer großen Ein­schulungs­feier im Auditorium.

Laternenfest

Anfang November haben alle Klasse Laternen gebastelt und freuen sich auf das Laternen­fest. Wir treffen uns auf dem Sport­platz, singen passende Lieder und laufen dann in einer langen Reihe mit über 500 Kindern und Eltern über den Euro­campus. Die Eltern haben immer ein schmack­haftes und ab­wechs­lungs­reiches Buffet vorbereitet und auch die Weck­männer dürfen nicht fehlen.

Weihnachtsmarkt

Am 1. Advent findet in Pibrac der große Deutsche Weih­nachts­markt statt. Hier wird alles für den guten Zweck verkauft.

Auch die Grundschule hat ihren Stand und verkauft die weih­nacht­lichen Deko­ra­tionen, die sie in der Schule mit großer Unter­stützung der Eltern ge­bastelt haben.

Nikolausfeier

Auch zu uns in die Grund­schule kommt der Nikolaus. Gemein­sam mit den 1. Klassen aus der franzö­sischen Partner­schule Lucie Aubrac und den Schülern der IST begrüßen wir den Nikolaus mit Liedern und Gedichten. Als Belohnung öffnet er seinen Sack und verteilt kleine Geschenke.

Weihnachtskonzert

Das Weihnachtskonzert ist der musi­ka­lische Höhe­punkt des Schul­jahres. In der ge­schmückten Kirche in Pibrac findet das Konzert am späten Nach­mittag mit vielen Kerzen­lichtern statt.

Unterstützt werden unsere Schüler und Kollegen von der Chor-AG und der Band-AG der weiter­führen­den Schule. Und auch das Lehrer­quintett begeistert die Besucher immer wieder. Wir singen tradi­tionelle deutsche und franzö­sische Weih­nachts­lieder, präsentieren aber auch neue, moderne Lieder aus aller Welt.

Karneval

Alaaf und Helau in der Grund­schule. Immer am Mittwoch vor Rosen­montag feiern wir mit tollen Kostümen, Liedern und Tänzen Karneval. Unsere Polonäse führt uns auch in den Kinder­garten. Es ist ein wunder­bares Erlebnis, wenn alle zusammen singen und tanzen.

Weiterführende Schule

Schulkonzerte

Zum Ablauf unseres Schuljahres gehören die Schulkonzerte, bei denen sich unsere Ensembles und manchmal auch Solisten präsentieren.

Zum Weihnachtskonzert lädt die Grund­schule traditionell in die Kirche Ste. Madeleine in Pibrac ein; Chor, Flöten­gruppe, Orff-Gruppe und andere bringen „deutsche“ Weih­nachten nach Frank­reich, und auch die weiter­führende Schule ist mit dem Chor und der Band vertreten.

Die deutsch-französische Woche im Januar ist Anlass für unser zweites Konzert, ausgerichtet von der weiter­führenden Schule. Neben den Schüler-Arbeits­gemein­schaften (auch von der Grund­schule) und dem Eltern-Lehrer-Chor beteiligen sich, passend zum Anlass, auch junge Musiker von Collège und Lycée Victor Hugo an diesem Ereignis in unserem Auditorium.

Feiern von Schulabschlüssen

Endlich sein Abschluss­zeugnis in Händen zu halten – das ist der Traum eines jeden Real­schülers oder Abiturienten.

Um diesen Moment würdig zu feiern und mit Familie, Freunden und Lehrern zu teilen, organisiert die DST alljährlich un­ver­gess­liche Real­schul­abschluss- und Abitur­zeugnis­übergaben mit Reden, Musik von unseren Chören und der Band-AG, Häppchen und jeder Menge Emotionen.

Ein Abend, der nicht nur den Ab­sol­ven­tinnen und Absolventen lange in Erinnerung bleibt.

Deutsch-französische Woche

In den „Deutsch-Französischen Wochen“ feiern auch die Deutsche Schule Toulouse und ihre Koope­ra­tions­partner die deutsch-französische Freund­schaft mit zahl­reichen Pro­jekten in den Be­reichen Kultur, Bildung oder Sport.

Diese sollen die Vielfalt Frankreichs und Deutschlands hervorheben, aber auch an die dunkle Ver­gangen­heit Deutsch­lands und Frankreichs erinnern.

Theaterbesuche

Theater wird erst dann lebendig, wenn die Schüler die Stücke live auf der Bühne erleben können. Deshalb besuchen wir regel­mäßig jedes Jahr Auf­füh­rungen in Toulouse.

Die Sprache wechselt, je nachdem welches Fach die Auswahl trifft: Deutsch, Englisch und Französisch sind immer dabei – und das Ver­gnügen der Schüler, profes­sio­nelle Schau­spieler bei ihrer Arbeit beo­bach­ten zu können.

Ausstellungsbesuche

Interesse für die kulturellen Schätze der Stadt Toulouse er­wecken und Kunst­werke lebendig näher­zu­bringen sind wichtige Ziele des Kunst­unte­rrichts!

Daher finden jährlich Museums­rund­gänge oder Besuche von tempo­rären Aus­stellungen in Museen mit den ver­schiedenen Klassen statt (Bemberg Stiftung, Musée des Abattoirs für moderne und zeit­ge­nössische Kunst, Foto­aus­stellung Manifesto, neue Halle de la Machine…).

Aber auch andere Fach­schaften (z. B. Geschichte, Deutsch) organisieren gerne Museums­besuche zu ver­schiedenen Themen, die die Schülerinnen und Schüler betreffen (Musée de la Résistance, Mémorial du Camp de Rivesaltes…).

Talentshow

Unsere jährliche „Talentshow“ ist für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 offen und dient damit auch dazu, Grund­schule und weiter­führende Schule darin zu verbinden, dass alle ihr Können in Musik, Tanz, Zauberei, Akrobatik und, und, und … zeigen können.

Eine bunte Vielfalt an Talenten kommt dabei zum Vorschein, und Kreativität, Ästhetik und Mut, sich vor großem Publikum zu präsen­tieren, sind keine Grenzen gesetzt.

Wettbewerbe

Grundschule

Känguru der Mathematik

Alle Kinder aus den Klassen 3 bis 5 nehmen an diesem Mathe­matik-Wett­be­werb teil. Hier können sie ihre logi­schen Fähig­keiten zeigen.

Die ausgezeichneten Schüler werden mit ihren Preisen und Urkunden auf einer Schüler­ver­samm­lung geehrt.

Sportfest

Im Mai findet unser Sportfest statt. In alters­ge­mischten Gruppen mit etwa 6 bis 8 Kindern durchlaufen sie viele Stationen, die ihnen Schnellig­keit, Ge­schick und Team­fähig­keit ab­ver­langen.

Nur gemeinsam, groß und kleine, schaffen sie auch die schwierigen Aufgaben.

Weiterführende Schule

Europaspiele

Die Europaspiele finden alle zwei Jahre statt und werden von der Inter­nationalen Deutschen Schule in Brüssel ausgerichtet. Für diesen Wettbewerb treffen sich viele Schulen der Region Nordwest- und Nordosteuropa, um sich in verschiedenen Sportarten zu messen. Im Basketball, Fußball, Volleyball und der Leicht­athletik treten sportbegabte Mädchen und Jungen der 10. – 12. Klasse gegeneinander an.

Neben dem sportlichen Wettbewerb ist auch das Kennenlernen der anderen Schulen und deren Schülern und das gemütliche Bei­sammen­sein ein wichtiger Teil der Veranstaltung.

Bundesjugendspiele, Sportfeste und Schulrekorde

Im Zwei-Jahres-Rhythmus richtet die Sportfachschaft die Bundes­jugend­spiele auf dem Sportplatz Capitany in Colomiers aus. Die Schülerinnen und Schüler bekommen so die Möglichkeit, ihre Leistung in den unter­schiedl­ichsten Disziplinen wie Langlauf, Sprint, Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen, Schlag- und Schleuderball zu zeigen, sich mit anderen zu messen und vielleicht sogar den Schul­rekord (>> Auflistung Rekorde in der Leichtathletik) zu knacken. Das Highlight dieses Sporttages ist der Staffel­lauf, der am Ende des Sporttages unter jubelndem Applaus stattfindet.

Selbstverständlich werden die Leistungen der Schülerinnen und Schüler mit Urkunden geehrt.

Im Wechsel zu den Bundes­jugend­spielen findet eine vergleichbare Wett­kampf­veranstaltung wie z. B. Run & Bike oder Orien­tierungs­lauf statt.

Sportspiele

Am Ende eines Schuljahres veranstaltet die Schülervertretung (SV) ein Sportfest der besonderen Art: Gemischte Teams bestehend aus unterschiedlichen Klassenstufen treten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Unter anderem stehen dabei Völkerball, Badminton, Basketball, Handball, Fußball wie auch Frisbee und Flagfootball auf dem Programm. Und auch die Lehrerinnen und Lehrer lassen sich dieses Ereignis nicht entgehen und nehmen jedes Jahr mit zwei Teams an den Spielen teil.

Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Wie gut ist unser Englisch?

Im Januar eines jeden Jahres messen Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 beim Bundes­wett­bewerb Fremdsprachen ihre Englischkenntnisse mit Tausen­den anderer Teil­nehmer aus ganz Deutsch­land.

Zum Schuljahresende können wir dann immer einigen Schülerinnen und Schülern zu über­durch­schnitt­lichen Leistungen und meist mindestens einem oder einer TeilnehmerIn zu einem Geldpreis gratulieren.

Wer wird der oder die nächste sein?

Jugend forscht

„Jugend forscht“ ist DER Wettbewerb für alle, die sich für Mathe­matik, Informatik, Naturwissen­schaften und Technik begeistern!

Wer mitmachen will, sucht sich selbst eine interessante Frage­stellung für sein Forschungs­projekt und legt los. In der AG und zu Hause wird dann geforscht, recherchiert und eine wissen­schaft­liche Arbeit geschrieben, die dann beim Regional­wett­bewerb in Hamburg der Jury und interessierten Öffent­lich­keit vorgestellt wird.

Känguru der Mathematik

Der jährlich im März stattfindende Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Auf­gaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.

Ein Wettstreit, bei dem es nur Ge­winner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis – für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein inter­nationales Mathe-Camp.

Geographiewettbewerb

In jedem Schuljahr laden wir alle Geographie – Experten zum Diercke Geographie-Wettbewerb der Klassen 7-10 ein. Für die 6. Klassen gibt es eine Juniorrunde.

Die erste Runde des Wettbewerbs findet im Januar statt, der Schul­sieger wird zur nächsten Runde im März eingeladen. Hier treten die Sieger der unterschiedlichen Aus­lands­schulen gegen­ein­ander an. Der Sieger der Aus­lands­schulen darf sich dann in der vierten Runde in Braun­schweig mit den 16 Landes­siegern der deutschen Bundes­länder beim Finale von DIERCKE WISSEN messen.

Die Fragen kommen aus den folgenden Kategorien: Deutschland, Europa, Welt, Allgemeine Geo­graphie und Kartenaufgaben, zu­sätz­lich gibt es ggf. Stichfragen. Die Anmeldungen erfolgen über die Erdkundelehrer.

Kooperationen

Kindergarten

Kooperation innerhalb der DST

Im letzten Kindergartenjahr, vor der Einschulung, werden die Kinder zu „Schu-wi-du’s“. Das bedeutet „Schulkind wirst du!“ Es ist uns wichtig, die Kinder bestmöglich auf den Übergang in die 1. Klasse vorzubereiten.

Deshalb arbeiten wir eng mit der Grund­schule zusammen. Über vielfältige An­ge­bote können sich die „Schu-wi-du’s“ zunehmend mit der Rolle von zu­künf­tigen Schulkindern auseinander­setzen und identifizieren. Sie nehmen zum Beispiel an der Einschulungs­feier teil, gehen mit der Kooperations­lehrerin für Klein­gruppen­arbeit in die Räume der Grundschule und treffen während der Kooperations­besuche die Kinder der 1. Klasse.

Ein besonderes Ereignis ist auch der Besuch in der weiterführenden Schule. Dort übernehmen die älteren Schüler die Führung der „Schu-wi-du’s“ durch die naturwissenschaftlichen Fachräume und zeigen ihnen so manche Experimente.

Kooperation mit der International School of Toulouse (IST)

Im Rahmen des pädagogischen Austausches mit der Internationalen Schule Toulouse (IST) organisieren wir jeweils im Herbst und im Frühjahr des laufenden Kindergartenjahres gegen­seitige Besuche in den Räumen des Eurocampus.

Die Kinder beider Einrichtungen entdecken auf diese Weise ihre unter­schiedlichen Gruppenräume mit anderen Spielangeboten und noch nicht bekannten Aktivitäten.

Kooperation mit der École maternelle Lucie Aubrac

Der Kontakt und Austausch mit unseren Partnern aus der französischen Ein­richtung „Lucie Aubrac“ in Colomiers ermöglicht uns die Beziehung zum Gastland lebensnah und konkret zu gestalten.

Wir organisieren mehrmals im Jahr gegen­seitige Besuche. Die Kinder treffen sich zum gemein­samen Spiel, zu ver­schiedenen Aktivitäten und jährlichen Festen.

Grundschule

Weiterführende Schule

Creative Arts Day

Wenn es im Oktober für Schüler der 7. oder 8. Klassen heißt: „Jetzt seid mal kreativ, kooperativ und das Ganze bitte schön auf Englisch!“, dann steht der Creative Arts Day vor der Tür.

Es ist der Tag, an dem Schüler unserer Schule und der International School of Toulouse in gemischten Gruppen mit britischen Theater­päda­go­gen zusam­men­arbeiten, um einfache Theater­techniken kennen­zu­lernen und nicht nur sprachlich Brücken zueinander zu schlagen.

Dieser Theaterworkshop beweist jedes Jahr auf eindrucksvolle Weise, wie gut Internationalität bei uns gelebt werden kann.

Trilingualer Unterricht

Im trilingualen Unterricht – kurz „Trili“ – lernen die Schüler der 6. – 9. Klassen in gemischten Gruppen mit den gleich­altrigen Schülern aus dem Collège Victor Hugo, das sich im selben Gebäude befindet.

Die Klassen 6 und 7 haben Trili in Kunst und Musik, die Klasse 8 in Geschichte und die Klasse 9 in Erdkunde.

Jeweils einen Teil des Schul­jahrs werden sie von einer französisch-, englisch- (beide vom Collège) oder deutsch­sprachi­gen Lehr­kraft unter­richtet und lernen sich dabei unter­ein­ander und ver­schie­dene Unter­richts­stile besser kennen.

Mit Trili bietet unsere Schule eine einzig­artige inter­kulturelle Erfahrung!

Kooperation mit der IST im Fach Kunst

Seit 2018 haben die Klassen 9 und 10 die Gelegen­heit, spannende Projekte im Kunst­raum unserer Nach­bar­schule zu erleben.

Unsere Schüler fanden es über­wiegend bereichernd, neue Tech­niken und Materialien mit der englischen Kunst­lehrerin aus­probieren zu können und auch Fach­be­griffe auf Englisch zu lernen.

Chemie-Kooperation mit der IST

Wie gut ist eigentlich unser Englisch? Sehr gut, wie unsere Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse fest­stellen können, wenn es an gemein­same Chemie­stunden mit der Parallel-Klasse unserer Partner­schule, der Inter­national School of Toulouse, geht.

Recht komplexe Themen wie das Orbital­modell und die Ester-Synthese funktio­nieren nämlich auch in der Fremd­sprache schon gut und fördern so das gegen­seitige Kennen­lernen und das Bewusst­sein, dass Englisch als wissen­schaft­liche Universal­sprache gar nicht so schwer ist.

DST Kulturelles

Eine (Auslands-) Schule ist keine Insel. Neben der intensiven Interaktion von Schülern und Lehrern im Unterricht achtet die Schule darauf, dass Schüler, wo immer möglich, mit Experten jenseits des Unterrichts zusammentreffen. Sie können von ihnen lernen, sich inspirieren lassen und Expertenwissen mit dem eigenen Weltwissen in Einklang bringen.

Die Lehrer der Schule verstehen sich als Vermittler von Wissen und Erfahrungen. Sie ermöglichen es ihren Schülern, Experten zu treffen, die an der DS Toulouse herzlich willkommen sind, sei es im Fachunterricht, in jahrgangsübergreifenden Projekten oder im Rahmen von außer­unter­richt­lichen Veranstaltungen. Die Experten finden den Weg in die Grundschule oder die weiterführende Schule, oder die Schüler der DS Toulouse begeben sich zu ihnen und profitieren vom außerschulischen Lernort.

Die Begegnungen mit den Experten werden im Unterricht vorbereitet, Informationen über erfolgreiche Treffen zwischen Schülern und Experten werden im Sinne der Nachhaltigkeit festgehalten und ggf. auf der Homepage dargestellt.

Eine besonderes Angebot der Deutschen Schule Toulouse besteht in den von ihr veranstalteten Themenabenden „DST Kulturelles“, zu denen sie Spezialisten der unterschiedlichsten Fachrichtungen und Handlungsfelder zu Vortrag und Diskussion mit der Schulgemeinschaft und den Freunden der DST einlädt. Die Veranstaltungen im Rahmen von DST Kulturelles sind so angelegt, dass der vortragende Experte, wo immer möglich, auch im geeigneten Fachunterricht auftritt.