Grundschule

Selbstständig, individuell, motivierend

In der vierjährigen Grundschule und dem ersten Jahr der Orientierungs­stufe (Klasse 5) bieten wir mit unseren hoch­qualifizierten und engagierten Lehrerinnen und Lehrern einen modernen Unterricht, der die Kinder zu selbst­ständigem Arbeiten anregt. Dabei haben unsere Pädagogen die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder im Blick. Ziel unseres Unterrichts ist es, Neugier zu wecken und Freude am Lernen zu vermitteln.

Motivierende Unterrichts­materialien unterstützen den Lernweg der Schülerinnen und Schüler. Wir bieten den Kindern ein schulisches Zuhause in einer modern gestalteten, hellen und freundlichen Atmosphäre, die Lust auf Schule macht und ein verständnis­volles Miteinander fördert.

Unsere Profil­schwer­punkte

Mehrsprachigkeit

Aufgrund der großen sprachlichen Heterogenität unserer Schülerschaft gibt es sowohl im Fach Deutsch als auch im Fach Französisch mehrere Konzepte zur Unter­stützung. Wir bieten drei Niveaustufen für das Fach Französisch an. Als Fremdsprache gibt es einen Kurs für Anfänger und für Fortgeschrittene. Für mutterprachliche französische Kinder bieten wir landes­sprachlichen Unterricht mit den Materialien aus dem französischen Schulsystem an. Alle Kurse umfassen 4 Unterrichts­stunden pro Woche.

Um das Niveau im Fach Deutsch zu halten, können wir die Klassen­messzahl bei Bedarf auf 20 begrenzen. In kleinen Klassen ist der Redeanteil der Schüler höher und der Lehrer kann sich intensiver um jeden einzelnen Schüler kümmern. Zusätzlich hat jede Klasse mehrere Stunden einen zusätzlichen Lehrer als Unter­stützung dabei. Die Lehrer sind in den Bereichen DaZ (Deutsch als Zweit­sprache) und DFU (Deutsch im Fach­unterricht) seit Jahren fortgebildet und können sich auf die sprachlichen Bedürfnisse der Schüler einstellen und diese angemessen und bedarfsorientiert fördern.

Individuelle Förderung und Forderung

Die Schülerinnen und Schüler werden in kleinen Klassen mit maximal 24 Schülern unterrichtet. In den Hauptfächern kommt häufig ein 2. Lehrer hinzu. Er kann sich um Schüler kümmern, die eine individuelle Ansprache benötigen, um die Inhalte zu verstehen. Er kann sich auch um starke Schüler kümmern, die sich bereits mit anderen Themen des Unterrichts­schwerpunktes beschäftigen können.

Wir bieten zusätzliche Förderung im Bereich Lesen und Rechtschreiben (LRS) und Mathematik (Dyskalkulie) an. Jede Klasse hat bis zu 4 Förderstunden, die mit einem Lehrer besetzt werden. Eine Unterrichtsassistenz ist mit je 3 Stunden in den Klassen 1 und 2 zur Unterstützung des Klassen- und Fachlehrers eingesetzt. In einer klassenübergreifenden Fördergruppe arbeiten Schüler an mathematischen Projekten außerhalb des Unterrichtsstoffes.

Selbstständigkeit

Die Lernvoraussetzungen an unserer Schule ermöglichen es uns, die Schülerinnen und Schüler so zu fördern und zu fordern, dass sie sich zu verantwortungs­bewussten, sozial­kompetenten Menschen entwickeln können. Um diese Ziele erreichen zu können, hilft uns ein Lern­kompetenz­curriculum.

Dieses unterstützt das selbstständige Arbeiten unserer Schüler mit handlungs­orientierten Arbeitsmethoden. Häufig arbeiten wir mit Wochen­plänen und Lerntheken, lassen Freiheiten für eigen­ständige Projekte. Dieses fördert das eigenständige Tun und lässt dem Schüler viele Freiheiten im Rahmen des Lernangebots.

Wissenswertes kompakt

Die Aufnahme­voraus­setzungen

Klasse 1

  • 6. Lebensjahr vor dem 30. September
  • Nachweis der Schulfähigkeit durch eine Bestätigung des zuletzt besuchten Kindergartens
  • Teilnahme am internen Einschulungsspiel der Deutschen Schule Toulouse

Klassen 2 bis 5

  • Vorlage der Zeugnisse der gesamten Schulzeit
  • Aufnahmegespräch mit der Grundschulleitung
  • Ausreichende Deutschkenntnisse, um dem Unterricht in deutscher Sprache folgen zu können (Beginn Klasse 2: Niveau A1; Beginn Klasse 3: Niveau A2; Beginn Klasse 4: Niveau A2+/B1 ; Beginn Klasse 5: Niveau B1)

Ein Seiteneinstieg in die verschiedenen Klassenstufen nach Feststellung geeigneter Bildungsvoraussetzungen ist während des Schuljahres immer möglich.

Die Lehrpläne

Der Unterricht in der Primarstufe basiert auf deutschen Lehrplänen. Diese orientieren sich an den Curricula des Bundeslandes Niedersachsen und werden von muttersprachlichen Lehrkräften umgesetzt.

Unterrichts­fächer

Gemäß den Lehrplänen aus Niedersachsen erhalten die Schüler Unterricht in folgenden Fächern:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sachunterricht
  • Sport
  • Kunst
  • Musik
  • Religion / Ethik

Zusätzlich bieten wir 2 AG-Stunden pro Woche an, an denen die Schüler fakultativ teilnehmen können. Hier werden kreative, musische, sportliche und auch sprachliche Angebote an die Schüler gemacht wie zum Beispiel: Nähen, Bauen mit Alltagsmaterialien, Musik mit Orff-Instrumenten, Geschichten schreiben, Englisch lernen, Programmieren, Fußball und Einradfahren.

Wie sieht ein Schultag aus?

Klasse 1

  Mo Di Mi Do Fr
Vormittag
08.20 – 12.30 Uhr
         
Mittags­­pause          
Nachmittag
13.40 – 16.15 Uhr
         

 

Klasse 2

  Mo Di Mi Do Fr
Vormittag
08.20 – 12.30 Uhr
         
Mittags­pause          
Nachmittag
13.40 – 16.15 Uhr
         

 

Klasse 3/4

  Mo Di Mi Do Fr
Vormittag
08.20 – 12.30 Uhr
         
Mittags­pause          
Nachmittag
13.40 – 16.15 Uhr
         

 

Klasse 5

  Mo Di Mi Do Fr
Vormittag
08.20 – 12.30 Uhr
         
Mittags­pause          
Nachmittag
13.40 – 16.15 Uhr
         

 

  Unterricht (verpflichtend)
  Nachmittagsbetreuung (fakultativ)

 

Am Mittwoch findet ab 12.30 Uhr kein Unterricht und keine Nachmittags­betreuung statt.

Aktivitäten am Nachmittag

Wenn die Schüler am Nachmittag keinen Unterricht haben, aber dennoch in der Schule bleiben, bieten wir ihnen ein ausgewogenes Mittagessen in der Mensa an. Danach haben sie Gelegenheit, die Hausaufgaben zu machen.

Im Anschluss daran können sie aus einer Anzahl von Ateliers auswählen, an der sie für ein Jahr teilnehmen. Dazu gehörten:

  • Schach-Spiel
  • Kochen
  • Gesellschaftsspiele
  • Kreatives Gestalten mit verschiedenen Materialien
  • freies Spiel
  • Theater

In den Mittagspausen bieten wir folgende AGs an:

  • Chor
  • Klassensprechertreffen
  • Gartenprojekt

Schulische Unterstützung

Welche schulischen Unterstützungen bietet die Grundschule der DST an?

  • Kleine Klassengrößen
  • Bei Bedarf Unterricht mit zwei Lehrkräften in der Klasse
  • Förderung bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS)
  • Förderung bei Rechenschwierigkeiten (Dyskalkulie)
  • Förderung in Deutsch (DaZ)
  • Förderung in Französisch
  • Unterrichtsbegleitung
  • Arbeit mit Förderplänen
  • Beratung durch Schulsozialarbeit und Förderschullehrer
  • Individuelle Förderung und Forderung
  • Nachteilsausgleich und Notenschutz nach individueller pädagogischer Entscheidung in Klassenkonferenzen

Diese Förderangebote finden zum Teil parallel zum Unterricht, im Anschluss an den Unterricht oder in der Mittagspause statt.

Aktive Pausen

Gemeinsam mit der IST (International School of Toulouse) nimmt die DST an dem Pausenprojekt Opal (Outdoor play and learning) teil.

Die Schüler können sich in den Pausen auf dem gesamten Gelände des Eurocampus aufhalten und verschiedene Spielangebote wahrnehmen. Auf dem Schulhof steht ein großer Container, in dem verschiedene Fahrzeuge, Verkleidungskisten und große Materialien wie Bretter, Eimer, Paletten zur Verfügung stehen. Weiterhin stehen eine Pferdeecke, eine Küche, eine Disko und ein Malatelier zur Verfügung.

Die Kinder beider Schulen spielen zusammen und teilen sich das Angebot.

Zeugnisse

Wann und in welcher Form erhalten die Schüler Zeugnisse?

Klassenstufe 1
Jahresendzeugnis (kompetenzorientiert)

Klassenstufe 2
Halbjahres- und Jahresendzeugnis ((kompetenzorientiert)

Klassenstufe 3
Halbjahres- und Jahresendzeugnis (Notenzeugnis)

Klasse 4
Halbjahreszeugnis (Notenzeugnis) und
Jahresendzeugnis (Notenzeugnis) mit Lerngutachten und Empfehlung

Klasse 5
Halbjahreszeugnis (Notenzeugnis) und
Jahresendzeugnis (Notenzeugnis) mit Lerngutachten und Empfehlung

Wie geht es nach Klasse 5 weiter?

Die Schüler erhalten zum Ende der Klasse 4 ein Notenzeugnis, ein Lerngutachten und eine Empfehlung der zukünftigen Beschulung. Dies kann der gymnasiale Zweig oder der nichtgymnasiale Zweig sein. Die Klassenkonferenz empfiehlt eine Einstufung. Gegen diese Empfehlung können die Erziehungs­berechtigten Widerspruch einlegen.

Unabhängig von der Empfehlung verbleiben alle Schüler im Klassenverband und werden in der Klasse 5 binnen­differenziert beschult. Aus organisatorischen Gründen befindet sich die Klasse 5 in der Grundschule auf dem Eurocampus.

Anmeldung

Eröffnen Sie Ihrem Kind viele Chancen.
Alle Informationen zur Anmeldung und zu unseren Schulgebühren erfahren Sie hier.

Anmeldung