Neuigkeiten

Deutsch-französisches Konzert
30 Jan 2020

Deutsch-französisches Konzert

Wieder war es gelungen, Ensembles und Solisten unserer Deutschen Schule, des Lycée und erstmals auch des Collège Victor Hugo zu vereinen, um auf musikalische Weise zu zeigen, dass auch 57 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrages die deutsch-französische Freundschaft und Zusammenarbeit funktioniert! Und natürlich wurde das Publikum freundlich und kompetent auf deutsch (Diana, Klasse 10) und französisch (Manon, Klasse 9) durch das Programm geführt.

Die DST war zunächst vertreten mit Band- und Chor-AG, besetzt aus den Klassen 6 und 7 und geleitet von Frau Remer. Mit „Perfect“ von Ed Sheeran und „Lucky Day“ von Sasha hatten sie jeweils einen Auftritt allein, ebenso wie der Chor der Grundschule mit dem fröhlichen Maketume tume papa aus Mosambik unter der Leitung von Frau Wettstein. Es gab aber auch verschiedene Formen von Kooperation, was eine besondere Leistung war, denn immer ist es schwer, verschiedene Ensembles „mal schnell“ zusammenzubringen. So spielte die Band-AG zusammen mit der Lycée-Band „The Struggle“ den Song „Seven Nation Army“ von The White Stripes, und Chor-AG, Chor der Grundschule und einige Trili-Schüler des Collège fanden sich zusammen, um eindrucksvoll „Je ne parle pas français“ von Namika auf die Bühne zu bringen.

Deutsch-französisches Konzert

Mit den schon erwähnten The Struggle war wieder eine Band des Lycée vertreten, die mit fast schon profihaften Musikern (hier vor allem Frontsänger und Leadgitarre!) vier Klassiker der Rockmusik-Klassiker spielten.

Von den „Großen“ der DST war Giorgia aus Klasse 10 dabei, die am Flügel den einzigen rein instrumentalen Beitrag lieferte: „Le Monde est stone“ von Michel Berger entführte das Publikum in eine romantische Musical-Welt.

Ein wahrer „Star“ des Abends kam vom Collège: Phaedra aus der Cinquième (Klasse 7) begeisterte das Publikum mit zwei gefühlvollen von ihr selbst geschriebenen und an der Gitarre begleiteten Liedern zu den Themen Abschied und Umweltprobleme.

Den Abschluss bildete traditionell der Eltern-Lehrer-Chor unter Herrn Dembowski, der mit Frau Gallwitz eine versierte Klavierbegleiterin aus dem Kollegium gefunden hatte. Hier kamen dann endlich auch die deutsche und französische Sprache zu ihrem Recht: Neben dem Beatles-Stück Blackbird gab es die Vertonung des französischen Gedichts „Dirait-on“ und den alten deutschen Schlager „Ein Freund, ein guter Freund“.

Das Publikum im vollbesetzten Auditorium spendete reichlich Applaus. Die Einnahmen wurden an das internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen gespendet, und hoffentlich wird das Projekt im nächsten Jahr fortgesetzt!

Bruno Dembowski

Ärzte ohne Grenzen Spendenurkunde | Deutsche Schule Toulouse